Andrea Lijana Velina

Ich bin Mutter einer wundervollen erwachsenen Tochter. Ich bin auch Unternehmerin, Trainerin, Dozentin und Coach für Unternehmen, Führungskräfte und Existenzgründer mit dem Schwerpunk Marketing, Strategie- und Sinn-Visionsentwicklung, Kommunikationsdesign, sowie Transformative Kommunikation. Diese abwechslungsreiche Arbeit begleitet mich seit 2003 und ich liebe es, Menschen in ihrem Entwicklungspotential zu stärken. Weltbeweger authentischer und ästhetischer zu präsentieren – zu wertschöpfenden und zukunftsfähigen »Sternspritzern«. Sie in ihrer persönlichen Sinnerfüllung und Entwicklung zu begleiten und zu stärken. Ihnen ein attraktives und authentisches Gesicht zu geben, aber auch Brückenbauer zwischen verschiedenen Gesellschaftsbereichen zu sein. Hin zu einer neuen Kultur des Miteinanders und nachhaltigen Wirtschaftens; das ist einer meiner Herzenswünsche und meine Sinn-Vision.

Yoga und Mein Leben 

Yoga hat mein Leben deutlich verändert und mich zu meinen Wurzeln zurück geführt. Ich praktiziere seit vielen Jahren unterschiedlichste Arten von Yoga und liebe es Gleichgesinnten auf Festivals zu begegnen. Auf einem Festival gab ich dann einen Workshop für Kinder. Ach ja, ich hab´s fast vergessen: »Ich liebe Kinder und Kinder lieben mich«. In diesem Workshop schaffte ich Räume von Glücksmomenten des Entdeckens und Gestaltens der kleinen Kinderseele durch Singen, Tanzen, Meditation und Yoga, damit sie in ein ganzheitliches Erleben von Verbundenheit und gegenseitiger Wertschätzung eintauchen konnten. Mein weiterer Herzenswunsch ist es die kleinen Wesen zu kreativen und liebevollen Gestalter*innen zu machen. Ich möchte zu bewusstem Leben, Herzbildung und gemeinsamem Wachsen aufrufen und die Welt bunter, liebevoller und lebenswerter machen.

Meine 1. Begegnung mit Yoni Eier

Seit Jahren suchte ich nach Wegen, meine persönliche Beziehung zu mir selbst, meinem Körper und zu anderen Menschen zu stärken. Ich war bestrebt, meine Traumata, hinderlichen Muster und Blockaden auf meine eigene Weise zu heilen und mich wieder mit meiner kreativen und schöpferischen Energie zu verbinden. Ich habe viel darüber gelesen, Workshops besucht – es ist zu meinem Hobby geworden. Mein Leitspruch hat mich auf diesem Weg begleitet: »Liebe alles, was dir begegnet, was du tust, auch dich selbst«. Auf dem Festival erfuhr ich bereits am ersten Tag, dass an einem Stand Yoni Eier angeboten wurden. Bereits vor einigen Jahren hatte ich zum ersten Mal am Rande davon gehört und schon da war ich begeistert. Ich verfolgte das jedoch nicht länger und es war dann wieder aus meinem Gedächtnis verschwunden. An diesem besagten Tag begab ich mich an diesen Stand und verweilte sehr lange da und kam auch immer wieder zurück. Es faszinierte mich und ich wusste, dass ich ohne so einen Yoni Kristall nicht nach hause fahren würde. Nicht nur die Kristalle, sondern auch der Austausch mit den ganz unterschiedlichen Frauen jeden Alters berührte mich sehr. Wir saßen alle im Kreis und immer wieder kamen neue Frauen hinzu. Einige erzählten bereits von ihren Erfahrungen damit und suchten sich neue Yoni Eier aus. Andere saßen als Neulinge in der Runde, lauschten den Erfahrungen und bestaunten die Yoni Eier. Es war magisch und elektrisierend gleichzeitig. Ich fühlte so eine tiefe Verbundenheit mit all diesen Frauen, die alle im Prinzip das gleiche wollten: »In die weibliche Urkraft zurück kommen, um in Harmonie mit ihrer ganzen Familie zu leben und ihr gesamtes Potential zum Ausdruck zu bringen – in der Freude, mit Kindern, mit Partner, zum Wohle von Mutter Erde und allen Wesen«. Manche erzählten ihre unliebsamen Geschichten und wie sie durch die Kraft der Yoni Eier wieder in ihre Mitte gelangten. Wie sich Beziehungsschwierigkeiten lösten, wie sie wieder sexuelle Freude und tiefe innige Verbundenheit mit ihren Partnern spürten, oder wie klimakterische Beschwerden komplett verschwanden. Schon da war mir klar, dass es wichtig ist, wenn es solche Frauenkreise gibt, wo sich Jung und Alt einfach nur zuhören, gegenseitig inspirieren und austauschen, so wie es in früheren Zeit auch der Fall war.

Mein Calling zu meinem Yoni Ei 

Bereits am ersten Tag habe ich mir zwei Yoni Eier ausgesucht, besser gesagt, sie hatten sich mir regelrecht aufgedrängt, so als wollten sie sagen »wir sind für dich da und für die Aufgaben bereit«. Immer wieder und wieder besuchte ich diesen Stand. Am Vormittag erzählte die Spanierin, dass die Vagina ein empfangendes Organ ist und mit jeder sexuellen Verbindung empfängt unser Körper zahlreiche Informationen, d. h. alle positiven und negativen Aspekte unseres Partners. Auch würden bereits im Uterus sämtliche Aspekte unserer Mutter und den 7. Generationen zuvor auf uns übergehen. Also auch alle besonderen einschneidenden Erlebnisse wie Missbrauch, sonstige Traumata und Ängste aller Art. Im Anschluss erzählte ein junges Mädchen von ihrer Magersucht und dass ihr die Ärzte gesagt hätten, dass sie niemals ein Kind bekommen könne. Eine gute Freundin erzählte ihr dann von diesen Yoni Kristallen und sie nahm diesen Hinweis an. Jetzt wäre ihr Kind bereits 2 Jahre alt. Ich fragte sogleich die Standbesitzerin, eine ganz in sich ruhende Spanierin, ob es möglich ist, auch für meine Tochter den für sie passenden Stein mitzunehmen. Sie meinte, dass ich mich mit der Energie meiner Tochter verbinden solle und so könne ich erspüren, welchen Kristall sie im Moment bräuchte. Also bin ich mit drei Yoni Kristallen wieder nach hause gefahren. Ich fühlte mich so reich beschenkt, war so erfüllt und in der Freude, sodass ich, zuhause angekommen, alles über Yoni Eier wissen wollte, bevor ich es selber anwendete. Es gab nämlich von dieser Spanierin lediglich eine kleinen Flyer mit sehr wenig Information.

Meine »Heilige Reise« begann

Zuhause angekommen wirkten viele Erzählungen noch nach. Vor allem die Information, dass die Kristalle die wundersame Aufgabe haben, alles was nicht in unserem Körper und in unserem Geist in der Harmonie ist, wieder in die Harmonie zu bringen. Alle Ängste, alle Zweifel, alle Emotionen und alle seelischen Wunden. Über eine Woche lang waren die Yoni Kristalle in meiner näheren Umgebung bis ich dann ganz laut und deutlich den Call in mir wahrnahm, dass die Zeit für ein Ritual, es einzuführen, reif war. Ich bereite alles vor und verbrachte dann eine sehr intensive und schöne Zeit mit mir und diesem Yoni Kristall. Ich spürte auch, dass dieser Kristall besondere Aufgaben hat, konnte diese allerdings nicht benennen. Bereits nach kurzer Zeit wirkte der Kristall und brachte einige unliebsame Begebenheiten ans Tageslicht, tiefsitzende Emotionen wurden ausgelöst und letztlich in eine wundersame Transformation geführt. In der Zwischenzeit liebe ich meinen Körper und mein ganzes Sein. Ich habe meine Urweiblichkeit sanft erweckt und freue mich, von Tag zu Tag noch tiefer in diese Urweiblichkeit eintauchen zu dürfen, die mich auf jeder Ebene wirklich nährt. Ich arbeite jetzt noch intensiver mit meiner kreativen und schöpferischen Energie auf höchst effektive Weise, mit Fokus, Engagement und meinem eigenen Sinn für das, was sich heilig anfühlt. Ich kann sagen, dass die Aktivierung dieser Reise, ich nenne sie »Heilige Reise«, mich zu einer Art des wahren Seins, einer noch intensiveren Verbindung zu mir, zum meinem Herzen und zum Göttlichen geführt hat. Nie zuvor habe ich mich mit meinem Körper und dessen Botschaften, meinen Emotionen und meiner Lebenskraft so wohl gefühlt! Dafür bin ich den Kristallen und allen, die den Weg dafür bereitet haben, zutiefst dankbar.

Mein innerer Ruf wurde zur Berufung 

Ich teilte mein Erlebnis und meine bereits gemachten Erfahrungen mit den Yoni Kristallen mit all meine Freundinnen und Bekannten. Viele wollten dann auch gleich wissen, woher sie so einen Kristall bekommen. Ich war ratlos und fing an zu recherchieren, jedoch ohne wirklichen Erfolg. Eines war dann auch recht schnell klar: »Yoni Eier aus irgendeiner unsicheren Quelle aus dem Internet, nein Danke!« Meine Euphorie über dieses Yoni Ei zu sprechen ließ nicht nach. Bei jeder Gelegenheit fing ich an davon zu erzählen, sodass mehrere Menschen um mich herum meinten, ich solle doch selbst diese Yoni Kristalle verkaufen, ich wäre wie geschaffen dafür und die Welt da draußen brauche dieses Angebot dringend. Ich fühlte mich so gesegnet und voller Ehrfurcht vor den Ergebnissen und den Aufforderungen, dass ich mich tief berufen fühlte, diese uralte und intuitive Weisheit mit anderen Frauen jeden Alters zu teilen.

Meine mission: die Urkraft der Frau wieder zu erwecken

Heute bin ich zutiefst dankbar und glücklich, dass ich diesen Aufforderungen meiner lieben Freundinnen und meinem inneren Ruf gefolgt bin und mich für das Wohl, die Gesundheit und die kreative und schöpferische Kraft von Frauen engagieren darf. Und das mit Hilfe der Kraft der Yoni Kristalle. Um diese Mission zu erweitern, spenden wir mit Herzensfreude 5% unseres Gewinns für wohltätige Zwecke, die speziell Frauen unterstützen, die unter Genitalverstümmelung, sexuellen Traumata und Unterdrückung leiden und retten damit wundervolle Wüstenblumen! Wer den Film »Wüstenblume« noch nicht kennt, bitte schaue ihn dir an! Kategorie: Sehenswert! Und auch hier habe ich nun ein Herzensanliegen: »Frauen in der Heilung ihrer persönlichen wie kollektiven Wunden zu unterstützen, sie in ihre weibliche Kraft zu führen und ihr Liebes- und Beziehungsleben zum Erblühen zu bringen«.

Möge diese »Heilige Reise« dir Herzöffnung und Heilung auf allen Ebenen bringen, wie sie mir und vielen anderen unzähligen Frauen weltweit gebracht hat. Mögen  diese wundervollen Kristalle alle Wesen zurück zu ihrer wahren Natur und zum Göttlichen Kern führen. Mögen alle Wesen in ihrer Schönheit, Fülle, Freude und Vielfalt leben. Und mögen alle Wesen Glück und Harmonie erfahren »Lokah Samastah Sukhino Bhavantu«

In Liebe und tiefer Verbundenheit
Andrea